Abgasuntersuchung – deshalb ist sie wichtig

Ist der eine Abgasskandal noch immer nicht verdaut, reiht sich derzeit wohl schon der nächste Skandal an. Immer mehr Automobilhersteller sind in den Verruf geraten, ihre Abgaswerte zu manipulieren, damit ihre Dieselfahrzeuge auf den Markt kommen können. Denn anders wäre der Verlust der Fahrzeuge oder deren Umrüstung ein Millionenverlust gewesen. Doch genau das ist der Grund, wieso die Abgasuntersuchung in den letzten Jahren viel mehr Andrang genießt, als erwartet. Das ist im Übrigen auch wichtig um die begehrten Plaketten zu erhalten, die für eine gute Umwelt wichtig sind und aufzeigen, wo Autofahrer vorbeifahren müssen oder in welche Gebiete sie mit grüner, roter oder gelber Plakette befahren dürfen. Denn diese zeigen auf, wie viele Schadstoffe vom Auto ausgehen!

 

Die Abgasuntersuchung hat viele Vorteile

Wer in der Annahme geht, dass das eigene Fahrzeug eigentlich die grüne Plakette verdient hätte, kann dies schnell feststellen lassen, und zwar mit einer Abgasuntersuchung. Auch das www.axxa-pruefcenter.de kennt sich mit den Schadstoffplaketten aus und weiß selbstverständlich um die vielen Skandale, die sich derzeit um viele Automobilkonzerne reihen. Aus diesem Anlass empfehlen selbst die Experten in regelmäßigen Abständen eine Abgasuntersuchung, um stets im Bilde zu sein, ob mit dem eigenen Fahrzeug wirklich alles stimmt, was stimmen muss und ob die Fahrzeuge wirklich die richtige Schadstoffplakette aufweisen.

 

Regelmäßiger Check ist Pflicht

Eine Abgasuntersuchung sollte spätestens nach all den Skandalen auf dem Checkzettel stehen, um sofort erkennen zu können, ob die eigenen Autos vom Skandal der letzten Jahre betroffen sind oder nicht. Das hilft der Umwelt, der Umrüstung des Autos, wenn dort falsche Angaben gemacht wurden, weil die Konzerne dafür aufkommen müssen und einem Autofahrer selbst. Daher ist der Abgasskandal der letzten Zeit nicht leicht auf die Schulter zu nehmen, sondern besser, wenn die Abgasuntersuchung durchgeführt wird.

This entry was posted in General.

Die besten Umzugstipps

Das Wichtigste bei einem Umzug ist eine sorgfältige Planung. Falls keine Spedition mit der Durchführung des kompletten Umzugs beauftragt wird. Im folgenden Beitrag wurden für Sie die besten Umzugstipps zusammengestellt, die Ihre Nerven und Ihren Geldbeutel schonen.

Wer selbst anpackt spart Geld

Am komfortabelsten läuft ein Umzug ab, wenn damit ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt wird. Spezialisierte Umzugsunternehmen bieten Ihnen verschiedene Umzugsvarianten an. Besonders bequem ist ein Umzug, wenn Sie sich für einen Vollservice entscheiden. Dann übernehmen erfahrene Mitarbeiter der Umzugsspedition das Abbauen der Möbel, das Verpacken des Hausrats, das Verladen und den Transport. In der neuen Wohnung werden die Möbel wieder aufgebaut. Dieser professionelle Umzugsservice kostet allerdings: Die Preise werden vom Umfang und der Art der Arbeiten, die vom Personal ausgeführt werden müssen und vom Umfang des Umzugsguts bestimmt. Wenn Sie Geld sparen wollen, müssen Sie selbst kräftig anpacken.

Benötigte Utensilien rechtzeitig beschaffen

Die benötigten Umzugskartons können Sie sich auf der Internetseite www.best-umzug.de ausleihen. Als Faustregel gilt: pro Quadratmeter Wohnfläche wird ein großer Umzugskarton benötigt. Auch sonstige Hilfsmittel, zum Beispiel Zurrgurte, Tragriemen, Möbelroller, Sackkarre, Packdecken können Sie sich ausleihen.
 

Fehler beim Packen vermeiden

Ein befüllter Umzugskarton sollte zwischen 15 und 20 Kilogramm wiegen, damit er von einer Person getragen werden kann. Schwere Kartons lassen sich zudem nicht stapeln. Bücher und andere schwere Gegenstände müssen deshalb gleichmäßig verteilt werden. Damit diese in der neuen Wohnung am richtigen Platz abgestellt werden können, müssen Sie Ihre .

Geeigneten Transporter mieten

Falls Sie in Eigenregie umziehen, müssen Sie rechtzeitig ein geeignetes Transportfahrzeug mieten. Falls Sie keine Fahrerlaubnis für das Fahrzeug besitzen, müssen Sie sich zusätzlich um einen Fahrer kümmern.
This entry was posted in General.

Kalkhaltiges Wasser – schädlich oder nicht?

Statt dem Mineralwasser aus Flaschen trinken viele Menschen lieber das Leitungswasser. Das Wasser ist dabei jedoch oftmals stark kalkhaltig und wird deshalb gerne als hartes Wasser bezeichnet. Die Frage lautet oftmals, ob es schädlich ist, wenn dieses Wasser getrunken wird.

Das Trinkwasser aus der Leitung

Generell sprechen viele Gründe dafür, weshalb das Leitungswasser dem Mineralwasser vorgezogen wird. Viele Menschen möchten keine schweren Kästen tragen und anderen ist das Mineralwasser auch einfach zu teuer. Mit etwa 0,2 Cent pro Liter ist das Leitungswasser wesentlich kostengünstiger. Viele Menschen sind sich allerdings nicht sicher, ob das Leitungswasser doch schädlich ist. Das Wasser ist oft stark kalkhaltig und damit auch hart. Das harte Wasser kann an dem Geschmack auch direkt erkannt werden. Die Wasserkocher und Waschmaschinen können unter den kalkhaltigen Ablagerungen von dem Wasser kaum leiden, denn es kann regelmäßig Entkalker genutzt werden.

Ist das Wasser für die Menschen schädlich?

Wer das kalkhaltige Wasser aus der Leitung nur ungerne trinken möchte, weil beispielsweise der Geschmack nicht zusagt, der kann das Wasser auf filtern. Die Anhänger bei der Wasserfilterung auf www.wasserfilter-24.com argumentieren, dass der Geschmack bei weichem Wasser besser ist. Besonders bei den Heißgetränken kann dies auch wirklich der Fall sein, denn bei heißen Getränken kann sich das Aroma in weichem Trinkwasser dann besser entfalten. Beispiele an dieser Stelle sind Kaffee und Tee. Sonst hat der Kalk allerdings auch keine schädlichen Auswirkungen, denn dieser besteht unter anderem aus Kalzium und Magnesium. Für den menschlichen Körper sind beide hierbei wichtige Mineralstoffe. Die Stiftung Warentest berichtet, dass das kalkhaltige Wasser sogar als Nahrungsergänzung dienen kann. Im Vergleich zu fertigem Wasser sind oftmals sogar noch mehr Mineralstoffe enthalten.
This entry was posted in General.

Chaos im Büro vermeiden

Kluge Gedanken brauchen die entsprechende Ordnung. Irgendwann merkt jeder, dass Mutti oder der Lehrer doch ein wenig Recht hatten, wenn sie einst zum Aufräumen ermahnten. Gerade im Büro gilt der Grundsatz, Chaos zu vermeiden. Das ist in der Alltagshektik gar nicht so einfach, eine Gebäudereinigungsfirma kann jedoch durchaus die notwendige Unterstützung bieten.

Damit der Arbeitsalltag funktioniert

Das Büro gehört oft zu einer Organisation, einer Firma oder einer öffentlichen Verwaltung. Mehrere Menschen arbeiten daran, ein Ziel zu erreichen. Die Arbeit des Einzelnen reicht dazu nicht aus, deswegen wird die Zusammenarbeit nötig. Da ist es nicht egal, ob nun Chaos herrscht oder nicht. Die Konsequenz von chaotischen Zuständen auf bestimmten „Geniearbeitsplätzen“ besteht darin, dass Suchzeiten und verpasste Chancen Steinchen oder gar Stopper im Räderwerk der Organisation werden können. Das passiert z.B. im Vertretungsfall. Deswegen muss die Organisationsleitung bestrebt sein, Chaos zu verhindern und sich notfalls der professionellen Hilfe eines Unternehmens bedienen. Der Service sollte unbedingt auf die zu betreuende Arbeitsstätte zugeschnitten sein. Im Internet finden Sie zahlreiche Anbieter, die diese Bedingungen erfüllen.

Mit Hilfestellung beherrscht das Genie das Chaos

Haben Sie das Glück, erfolgreich als Einzelunternehmer oder Freiberufler tätig zu sein? Herzlichen Glückwunsch! Dann kennen Sie aber bestimmt ebenfalls das leidige Problem mit der eigenen Ordnung. Mit Augenzwinkern betrachtet: Sind Sie nicht schon einmal selbst über Ihr Chaos gestolpert? Haben Sie sich da nicht gewünscht, es wäre alles geordneter? Oder bleibt im Stress der Woche keine Zeit, für Übersichtlichkeit zu sorgen? Auch in diesen Fällen hilft Ihnen die Reinigungs- und Ordnungsfirma.
This entry was posted in General.

Tour durch Berlin

Ein Großteil der Deutschen hat Berlin schon einmal besichtigt und ist durch die Stadt getourt. Für jede Altersklasse und für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Das darf man auch erwarten, denn schließlich handelt es sich um die Haupstadt Deutschlands. Doch Berlin ist nicht gleich Berlin. Wenn Sie Berlin am Tag erkunden, bietet sich – abgesehen vom Licht – ein völlig anderes Bild der Stadt an der Spree als Nachts.

Tour bei Nacht

Durch Berlin nachts zu tingeln ist sicherlich eine Interessante Erfahrung. Gerade die junge Leute schätzen Berlin sehr für seine Clubkultur, Kneipen und Feiern. Zu unbeschwert sollten Sie jedoch nicht an die Sache herangehen, denn Berlin birgt die Gefahr, dass Sie wie auch jeder andere ein Opfer von Kriminalität werden kann. Doch seien Sie besorgt, die Wahrscheinlichkeit ist in anderen Gebieten in Deutschland weitaus schlimmer. Dieser Hinweis soll Ihnen helfen, damit Sie Ihre aufregende Berlintour bei Nacht unbeschadet und in vollen Zügen genießen können. Vielleicht treffen Sie auch Nachts nette Berliner. Im allgemeinen sind sie sehr aufgeschlossen und für den ein oder anderen Plausch zu haben.

Tour am Tag

Wenn Sie Berlin lieber am Tag erkunden wollen, können wir auch das Ihnen wärmstens ans Herz legen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, eine Tour mit einem Touristenboot auf der Spree zu buchen? Hier ist es möglich, Berlin auf eine ganz besondere Luft zu erleben. Zum einen ist es möglich, ganz gemütlich ohne etwas tun zu müssen, auf der Spree zu schippern. Zum anderen werden Ihnen währenddessen die historischen Gebäude im Vorbeifahren präsentiert. Auch können Sie hin und wieder Einheimische Berliner links und rechts erblicken.
This entry was posted in General.

Wann ist der richtige Zeitpunkt mit seinem Kind zum Zahnarzt zu gehen?

Jeder, der ein kleines Kind zuhause hat, stellt sich ganz berechtigt die Frage, ab wann der kleine Erdenbürger zum Ersten Mal zum Zahnarzt gehen sollte. Sie sind als Mutter oder Vater für die Zahngesundheit Ihres kleinen Lieblings verantwortlich. Außerdem muss das Kind selbst so früh wie möglich lernen, wie man Zähne putzt und warum man das jeden Tag macht!

 

Zahnarzt – Kita oder Eltern ergreifen die Initiative

 

Viele Eltern müssen sich gar nicht so sehr mit dem Thema beschäftigen, zumindest nicht, was den ersten Besuch beim Zahnarzt angeht. Geht Ihr Kind nämlich schon früh in den Kindergarten, so kommt sogar in der jüngsten Gruppe bereits ein Zahnarzt in die Kita und schaut sich die Zähne jedes einzelnen Kindes an. In der Regel wird daraufhin ein Zettel

ausgehändigt, auf dem auf den Zustand der Zähne eingegangen wird. In wenigen Fällen besteht hier Handlungsbedarf. Den Kindern wird in der Kita spielerisch der Umgang mit der Zahnbürste nähergebracht. Im Alltag liegt es natürlich an Ihnen, den Eltern selbst, Ihre Kinder auf die Thematik einzustimmen. Dies ist natürlich noch wichtiger, wenn das Kind noch nicht so früh in die Kita geht. Bücher, Videos, Kassetten und CDs gibt es zuhauf zu diesem Thema. Kinder verstehen schnell, um was es hier geht. Wenden Sie sich unbedingt an www.syszahnarztberlin.de! Diese Praxis ist spezialisiert auf Untersuchungen bei der jüngeren Generation! Die Zahnärztinnen und ihre Zahnarzthelferinnen sind bei der Untersuchung der Zähne einfühlsam und langsam. DerNachwuchs muss sich erst an den Zahnarztstuhl gewöhnen, dies geschieht nicht selten mit vielen Tränen!

Ab wann zum Zahnarzt?

Spätestens ab dem 3. Lebensjahr sollte ein Kind jährlich zum Zahnarzt gehen. Allerdings ist es nicht verkehrt, bereits zum Zahnarzt zu gehen, wenn das Kleinkind den ersten Zahn bekommt. Dies liegt aber im Ermessen der Eltern. Sollten irgendwelche Probleme bestehen, die mit der Zahngesundheit des Kindes zu tun haben, sollten Sie jederzeit den Kinderarzt oder den Zahnarzt aufsuchen.

This entry was posted in General.

Kaffeevollautomat – was kostet mich eine Tasse?

In gewisser Weise ist jeder Kaffevollautomat eine Siebträger- bzw. Espressomaschine und gehört damit zu den Profigeräten, die sich durch ein kräftiges, natürliches Kaffeearoma auszeichnen. Der Unterschied zu einer Siebträgermaschine ist die Automatik: Diese Geräte lassen sich mit einem Knopfdruck bedienen, sind sehr vielseitig und eignen sich sehr gut für die Nutzung in Büros. Ob es nun klassischer Filterkaffee, ein Cappuchino oder ein Latte Macchiato sein soll, mit einem Vollautomaten lassen sich nahezu alle Kaffeespezialtäten frisch zubereiten. Wer sich für einen Kaffeevollautomaten entscheidet, für zuhause oder für das eigene Büro, hat die Wahl:

  1.  Automaten, die frische Bohnen verwenden
  2.  Automaten mit Pulverfach

Die Variante mit Pulverfach ist vorteilhafter, denn das Pulverfach muss aufgrund seines großen Fassungsvermögens seltener aufgefüllt werden muss und die Bedienung erfolgt vollautomatisch. Gäste können zu jeder Zeit in wenigen Sekunden mit einer frischen Tasse Kaffee, Latte Macchiato oder Cappuchino bedient werden. Vor der Anschaffung ist es interessant zu wissen, was für Folgekosten mit dem Kauf einer Kaffeepadmaschine entstehen. Hier können sie sich auf  https://www.kaffeepadmaschine.info Informieren

Was kostet eine Tasse Kaffee?

Ein hochwertiger Kaffeevollautomat kostet bei seiner Anschaffung ab 1.000 Euro. Die Kosten pro Tasse Kaffee hängen auch stark von der gewählten Kaffeequalität ab und sind im Schnitt mit 0,25 Euro pro Tasse zu beziffern. Besitzer von Kaffeeautomaten schätzen die Geschmacksvielfalt. Beginnend mit klassischem Kaffee über Cappuchino, Latte Macchiato, Espresso, bis hin zur heißen Schokolade ist alles machbar. Der Reinigungsaufwand ist hoch obwohl die Bedienung kinderleicht ist. Der genaue Preis allerdings kann nicht weiter beziffert werden, denn es spielen viele weitere Faktoren eine Rolle: Energiekosten, Milch und Zucker sind auch noch weitere Ausgaben, die ins Gewicht fallen. 25 Cent pro Tasse ist der Richtwert!

This entry was posted in Tipps.

Gartenabfälle kostengünstig entsorgen

Gartenbesitzer kennen die Problematik mit ihren immer anfallenden Gartenabfällen. Irgendwann reicht auch der größte Kompsthaufen nicht mehr aus, um die Massen an Gartenabfällen aufzunehmen. Viele Gartenbesitzer suchen dann nach günstige Möglichkeiten, wie man am besten und zuverlässigsten die eigenen Abfälle vom Strauch- und Baumschnitt beseitigen kann? Scheinbar weiß das Internet immer eine Lösung und auch zu dieser Frage; „Wie Gartenabfälle entsorgen?“, gibt es hier ideale Lösungen.

Wohin mit dem Gartenabfall?

Berlin als Metropole ist in seiner Infrastruktur gut organisiert. Auch das nähere Umland ist bei vielen praktischen Fragen gut aufgestellt, jedoch einige Dinge sind nicht immer mit dem öffentlichen Angebot der Kommunen und Städte zu realisieren. Einfache Dinge wie etwa die Entsorgung von Abfällen aus dem eigenen Garten, sind von vielen Gartenbesitzern nur bis zu einem bestimmten Punkt zu leisten. Die beste Lösung besteht darin, sich einmal das Angebot anzusehen, dass ein Anbieter wie “ www.hugo-containerservice.de “ bietet. Hier ist die Lösung für das Problem mit den jährlich anfallenden Gartenabfällen. Diese Lösung kann man auch beispielsweise mit seinem Nachbarn gemeinsam angehen und sich hier einen Container für den Mulch von der großen Rasenfläche als Beispiel bestellen. Da viele Kommunen sich um dieser Grünabfälle nicht mehr kümmern, ist dies eine sehr praktikable und bequeme Lösung.

Schnell, sicher und zuverlässig Gartengrün entsorgen

Um schnell, sicher und zuverlässig die Grünabfälle im Garten jährlich zu entsorgen, sollte man sich diese Lösung merken und einfach einen Container in Berlin oder der Umgebung ordern. Bei diesem Service ist die zuverlässige Entsorgung garantiert und es entstehen keine lästigen Haufen diese Abfälle mehr. Nimmt man das Beispiel mit den Nachbarn, dann teile sich die Kosten und auch ansonsten ist diese Lösung praktikabel und sehr vorteilhaft günstig.
This entry was posted in General.

Nothelferkurs für angehende Fahrschüler

Der Nothelferkurs ist in Deutschland auch besser bekannt als Erste Hilfe Kurs. Dieser muss in Deutschland für den Erhalt eines Führerscheins abgehalten werden. Ebenso wie der Sehtest, ist auch diese Prüfung gesetzlich vorgeschrieben. In der Regel wird ein solcher Kurs an einem Tag mit 8 Stunden Kurs abgehalten. In Ausnahmen kann es jedoch auch vorkommen, dass dieser Kurs auf 2 Tage aufgeteilt wird. Nach dem Besuch eines solchen Kurses wird vom DRK eine Bescheinigung ausgestellt, die dann bei der Führerscheinstelle beziehungsweise der Fahrschule vorgelegt werden kann. Ohne diesen Kurs ist die Teilnahme an der Fahrprüfung nicht erlaubt, daher muss dieses Zertifikat immer im Vorfeld erworben werden.

Nothelferkurs für angehende Fahrschüler – An wen kann man sich wenden?

Der Erste Hilfe Kurs wird von vielen Insitutionen angeboten. Je nachdem wie schnell man einen Termin benötigt, sollte man sich auch an einen bestimmten Anbieter wenden. Direkt beim DRK kann ein solcher Kurs ebenfalls durchgeführt werden. Hier sind die Wartezeiten allerdings im Normalfall deutlich höher als bei anderen Anbietern. Wer einen schnellen Kurstermin benötigt kann sich an Nothelferkurs Thun wenden. Hier werden Kurse wöchentlich abgehalten und die Terminvergabe erfolgt prompt. So ist es möglich schnell und einfach einen Kurs zu besuchen und sich für die spätere Führerscheinprüfung zu qualifizieren.

Nothelferkurs für angehende Fahrschüler – Was muss beachtet werden?

Als Besucher des Kurses sollte immer darauf geachtet werden, dass diese auch für den Führerschein gültig sind. Einige Anbieter geben auch Kurse, die zwar im gleichen Bereich spielen, jedoch nicht vom DRK anerkannt sind. Daher sind diese Kurse für eine spätere Führerscheinprüfung nicht zulässig. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass diese Zertifizierung ein Leben lang gültig ist. Auch hier gibt es teilweise Kurse, die diesen Punkt nicht bieten können, auch wenn sie teilweise deutlich länger gehen als der Nothelferkurs.

This entry was posted in General.

Immobilie in Berlin verkaufen – was ist zu beachten

Eine Immobilie verkaufen ist immer eine Situation für sich. Hierbei spielen stets verschiedene Faktoren eine wesentliche Rolle. Unter anderem zählen hier natürlich die Größe der Immobilie, ebenso wie die Lage beziehungsweise die örtlichen Gegebenheiten. Doch auch von Ort zu Ort können sich eigentlich gleiche Immobilien deutlich von aneinander unterscheiden. Auch wenn sie die gleiche Größe oder sehr ähnliche Umgebungen haben. Ein Beispiel für solche Orte sind Kleinstädte im Vergleich zur Hauptstadt Berlin. Wer in Berlin eine Immobilie kaufen möchte, wird sehr schnell feststellen das hier preislich doch sehr deutliche Unterschiede bestehen. Das kann auch zu einer Problematik für den Makler werden. „Immobilie verkaufen Berlin“ ist quasi eine echte Masteraufgabe. Daher empfiehlt es sich auch nicht als Privatperson, einen solchen Verkauf auf eigene Faust durchzuführen. In diesem Bereich gibt es zu viele Punkte die beachtet werden müssen und mit denen sich nur die wenigsten Privatpersonen wirklich auskennen.

Makler als gute Lösung?

Ein Makler ist bei einem Verkauf einer Immobilie nicht immer zwingend erforderlich. Für eine Stadt wie Berlin, sollte man jedoch auf solche Menschen zurückgreifen. Nicht nur das man selbst weit weniger Stress mit dem Verkauf hat. Man spart sich auch sehr viel Zeit, was Besichtigungen und ähnliche Termine angeht. Darüber hinaus haben Makler auch alle rechtlichen Fragen im Blick. Auch hier findet eine enorme Entlastung statt. Für Großstädte kann allgemein gesagt werden, das hier Makler immer eine gute Lösung darstellen insofern diese einen angemessenen Preis verlangen.

Immobilien in Berlin – So wird es gemacht!

Eine Immobilie in Berlin zu verkaufen ist mit dem richtigen Partner an der Seite gar nicht so schwierig, wie es vielleicht vorab klang. Wer wirklich einen guten Preis erzielen möchte und gleichzeitig wenig Stress für positiv erachtet, der sollte sich an einen Makler wenden. Dies ist die perfekte Lösung.

This entry was posted in General.